Aktuelle Seite: GW Aktuell


Auf die Freude folgt die Pleite

Nach dem Sieg über Emsdetten 05 verloren die B-Junioren der JSG das letzte Heimspiel.

EMSDETTEN/RHEINE. Im knappen Hinspiel hieß der 1:0-Sieger noch Emsdetten 05. Doch im Rückspiel drehten die B  1-Junioren der JSG Grün-Weiß/Amisia Rheine den Spieß um und gingen mit einem 2:0-Erfolg vom Platz.

Mit beeindruckender Präsenz auf dem Platz stellten die JSG-Fußballer den Gegner von Beginn an vor Probleme und belohnten sich mit den drei Punkten. Tim Zumdieck (6.) und Cem Iflazoglu (66.) trafen für das Team von Trainer Udo Schürmann, der seinem Stolz Ausdruck verlieh: „Die Revanche ist uns geglückt. Emsdetten war zeitweise nur schwer in den Griff zu bekommen, doch dank der geschlossenen Mannschaftsleistung haben wir das Problem spielerisch gelöst.“

Im letzten Meisterschaftsspiel erlitt die JSG Rheine einen Rückschlag und verlor mit 4:5 gegen die JSG Leer/Horstmar. Die Treffer von Lucas Remberg (2), Richard Diring und Jonas Gosebruch zur zwischenzeitlichen 4:2-Führung reichten nicht zum Punktgewinn. Die Planungen für die kommende Saison in der Kreisliga A sind bereits im vollen Gange.

Maximal 3 Absteiger aus der Kreisliga A

Von Christian Lehmann

(18.05.15) Die Frage, wer denn nun wo und unter welchen Umständen absteigt, ist in dieser Saison auch und vor allem von den Planungen des SC Preußen Borghorst abhängig.

Nach dem Rückzug der ersten Mannschaft aus der Landesliga und des Frauenteams im letzten Sommer hat der Verein bereits bestätigt, dass die erste Mannschaft von Trainer Ralf Zenker den Bezirksligaplatz, der den Preußen als "virtueller Absteiger" aus der Landesliga 2 zusteht, einnehmen wird. Eine Senioren-Frauenmannschaft wird es erst wieder in der Saison 2016/17 geben, wie die Opens external link in new windowWestfälischen Nachrichten berichteten. Nun stellt sich vor allem den abstiegsgefährdeten Teams in der Kreisliga A und B die Frage, was mit der zweiten Mannschaft passiert.

"Wir werden meines Wissens in der Kreisliga B spielen, wenn wir drinbleiben. Alles andere würde keinen Sinn machen", hatte Preußens Reservecoach Philipp Stöppler noch am Freitag betont, verwies aber für ein offizielles Statement an die Vereinsführung. Nach dem 7:4-Erfolg in Metelen hat die zweite Mannschaft mit neun Punkten Vorsprung auf Rang 14 den Klassenerhalt nun so gut wie sicher.

Weiterlesen: Maximal 3 Absteiger aus der Kreisliga A

Grün-Weiß rettet den Sieg über die Zeit

GW-Abwehrspieler Christian Erdmann (r.) klärt auch ohne die Mithilfe von Dimitri Rudsinski (l.) gegen den Borghorster Patrick Overhage. J.Westhoff

-wes- RHEINE. War das der lang ersehnte Befreiungsschlag für Grün-Weiß Rheine? Zumindest gab es drei Punkte, denn die Truppe von Trainer Lennart Rading besiegte Preußen Borghorst vor heimischer Kulisse mit 2:1.

Weiterlesen: Grün-Weiß rettet den Sieg über die Zeit

Kevin Jarvers soll Grün-Weiß auf die Sprünge helfen

Grün-Weiß-Allrounder Marvin Bey ist sowohl in der Außenverteidigung, als auch auf den Flügeln einsetzbar. Westhoff

-wes- RHEINE. Die zweite Halbzeit beim Derby in Hauenhorst war aus Grün-Weiß-Sicht in Ordnung – so weit der positive Aspekt. Unterm Strich aber machen die Schotthock-Kicker zu viele einfache Fehler, die dann immer wieder zu Möglichkeiten für den Gegner führen. Stellungsfehler und mangelnde Konzentration sind an der Tagesordnung, das muss sich schnellstens ändern.

Weiterlesen: Kevin Jarvers soll Grün-Weiß auf die Sprünge helfen

Germania läutet das Schützenfest ein

Dung van Tran und Ole Liemann (r.) lieferten sich verbissene Zweikämpfe. Liemann bereitete einen Treffer vor und traf selbst zum 4:1-Endstand.

 

-wes- RHEINE-HAUENHORST. Aufstrebende Germanen kannten am Freitagabend keine Gnade mit kriselnden Grün-Weißen und schickten die Schotthocker mit einem 4:1 (3:1) nach Hause. Damit läuteten die Waldpark-Buben das Schützenfest passend ein. Die gastierende Rading-Elf hielt zwar vom Tempo her mit, leistete sich aber zu viele technische Mängel. Der Ball blieb nur sehr selten über mehrere Stationen in den eigenen Reihen, und in der Defensive waren die Vorder leute von Robin Gäbelein teilweise überfordert.

Weiterlesen: Germania läutet das Schützenfest ein

Nullnummer in Gellendorf

-wes- RHEINE. Beim torlosen Unentschieden zwischen den Sportfreuden Gellendorf und der Reserve von Grün-Weiß Rheine riss keine der beiden Mannschaften Bäume aus. Allerdings betonte SFG-Trainer Holger Schäperklaus, dass er auch schon schlechtere Spiele ohne Tore gesehen habe.

Die Gellendorfer kamen gut rein in die Partie, als aber nach 20 Minuten Christian Helming verletzungsbedingt das Handtuch werfen musste, war es um die Ordnung zunächst geschehen. Grün-Weiß hatte im Anschluss Pech, als Stefan Schulze-Diekhoff mit einem Kopfball nach einem Eckstoß nur das Gebälk traf. Gellendorfs Robin Jaroniec erzielte in der Schlussphase dann doch noch einen Treffer, der aber von Schiedsrichter Reinhard Eissing wegen einer angeblichen Abseitsstellung keine Anerkennung fand.

Seite 1 von 20

GW Kreativkasten

Mach mit! Werde aktiv!

GW Kreativkasten

News-Partner

Münsterländische Volkszeitung

FUSSBALL.DE

Heimspiel-online

Anstehende Termine

30.05.2015 - Sparfest 19 Uhr GW Saal

13.06.2015 - Schiedsrichterabend

20.06.2015 - Schotthock Cup

05.-07.06.2015 - Sommerspiele JSG bei Amisia

 

 

Aktuelle Partien

Montag 25.05. 15:00 Uhr:

Fortuna Emsdetten GW1

GW2 - SPIELFREI !

GW3 - SPIELFREI !

Warsteiner

Letzte Partien:

Sonntag 17.05. 15:00 Uhr:

GW1 P. Borghorst 2-1

Sonntag 17.05. 13:00 Uhr:

GW2 - G. Hauenhorst 2 2-4

GW3 SPIELFREI !