Lust auf Fussball?

Die Minis suchen noch Unterstützung.

Kommt zum ersten Training am 19.08.

Infos!

Lust auf Fussball?

GW1 Videospielberichte

Hallo Sportkameraden,

Tino Wermeling (Co-Trainer GW1) nimmt jedes Spiel mit einer Videokamera auf und bearbeitet diese super professionell. Bei You Tube hat er einen eigenen Channel (Bei den Videos nach Tino Wermeling suchen und abonnieren). Ich habe die bisherigen 2 Videos auch im Gästebuch verlinkt. Ich hoffe bald sehen wir die ersten Siege.Zwinkernd

Gruß 

Markus Klapper

Seniorenobmann

Schultealbert vermiest GW die Heimpremiere

-wes- RHEINE. Dieses Spiel hätten die Grün-Weißen nie und nimmer verlieren dürfen. 75 Minuten hatten sie SW Weiner im Griff, waren spielerisch das bessere Team und führten verdient mit 2:1. Doch dann wurde nicht mehr konsequent gedeckt, und der Aufsteiger kam noch zu zwei späten Toren und drei Punkten aus dem Auto-Deters-Stadion. „Da haben wir Weiner wieder aufgebaut“, ärgerte sich Betreuer Thorsten Rupprecht.

Während es die Gäste immer wieder mit langen Bällen probierten, versuchte die Rading-Elf spielerisch zum Erfolg zu kommen. Das sah auch recht vielversprechend aus, ein Flachschuss von Stefan Rupprecht zischte knapp am rechten Pfosten vorbei (23.) Einen Hauch besser machte es Justin Wilde, der das Spielgerät von der Strafraumgrenze flach zur verdienten Führung versenkte (21.). Die bis dato beschäftigungslose Abwehr baute die Ochtruper wieder auf, ein Fehler von Dimitri Rudsinski wurde mit dem Ausgleich durch Frank Lenfert bestraft (38.).

Als Wilde per Flachschuss seinen zweiten Treffer verbuchte (75.), schien alles wieder in Butter. Doch ein Doppelschlag von Stefan Schultealbert vermieste Grün-Weiß den Heimspielauftakt (78., 90.).

GW Rheine: S. Gottschlich – Ricken, Höning, Brüninghoff, Rudsinski (58. Adam) – D. Gottschlich, Stegemann, (65. Dropmann), Stöber, Romanov, Wilde – Rupprecht (84. Volbers).

Heimsieg ist fest eingeplant

-wes- RHEINE. Eine Niederlage in Nordwalde ist gewiss kein Beinbruch. Entscheidend ist nur, dass die Mannschaft am Sonntag eine Reaktion zeigt, an die guten 45 Minuten der zweiten Halbzeit aus dem Nordwalde-Spiel anknüpft und möglichst drei Punkte im Schotthock behält. Der Gegner am Sonntag heißt SW Weiner, der Aufsteiger um Trainer Florian Dudek startete mit einem nicht erwarteten 3:0-Erfolg über Matellia Metelen in die Saison und fährt mit gesundem Selbstvertrauen zum Auto-Deters-Stadion (Anstoß Sonntag, 15 Uhr).

Daniel Kühs bekam wegen Nachtretens drei Spiele Sperre aufgebrummt und muss nun zusehen. Simon Rosetti hat Trainingsrückstand und spielt in der Reserve. Denis Azevedo, der kurzfristig zu Grün-Weiß wechselte, machte in der Reserve auf sich aufmerksam und erzielte gegen Emsdetten 05 2 drei Tore. „Denis ist aber kein Thema, er kann nur sporadisch trainieren“, muss sich GW-Trainer Lennart Rading einen anderen Kühs-Ersatz schnitzen.

Das dürfte nach Lage der Dinge Stefan Rupprecht sein, der gegen Nordwalde gute Ansätze zeigte. „SW Weiner hat eine gute, austrainierte Mannschaft mit wendigen Spielern wie Manuel Möllers und Carlos da Silva. Aber wir sind die Heimelf und wollen auch als solche auftreten“, macht Rading, der wieder mit Dimitri Rudsinski planen kann, deutlich, dass er einen Heimsieg fest eingeplant.

Viele Fehler in der Defensive

-wes- NORDWALDE. Grün-Weiß Rheine musste nach einer mit vielen Fehlern und Unaufmerksamkeiten behafteten ersten Halbzeit eine klare 0:3-Niederlage beim 1. FC Nordwalde hinnehmen. „Im zweiten Durchgang waren wir dann gleichwertig, allerdings fehlten die Torchancen“, bilanzierte Trainer Lennart Rading.

Bittere Pille am Rande: GW-Sturmführer Daniel Kühs sah wegen Nachtretens eine Viertelstunde vor Spielende den roten Karton. „Zu hart, Daniel wollte nur den Fuß dazwischen halten und hat kein Foul von hinten begangen“, beurteilte Rading die Situation anders.

Schon nach sieben Minuten war Nordwaldes Daniel Lepping nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus erfolgreich. Robin Volbers scheiterte anschließend mit einem strammen Schuss an Nordwaldes Schlussmann Sascha Woestmann. Der zweite Treffer für die Gastgeber fiel nach einem Fehler im Spielaufbau, Torschütze war Julian Schoo. Daniel Kühs und Igor Romanov mit einem Fernschuss hatten in der Folgezeit kein Glück. Max Floer machte in der 33. Minute alles klar. Dennis Gottschlich lag verletzt am Boden, und Floer nutzte die Gelegenheit zum 3:0-Endstand. Die zweite Halbzeit sollte den Schotthockern Mut für die kommenden Aufgaben geben.

GW Rheine: S. Gottschlich – Ricken, Brüninghoff, Heitkamp – J. Wilde (85. Remke), D. Gottschlich, Stöber, Romanov, Dropmann (56. Höning) – Kühs, Volbers (46. Rupprecht).

Lennart Rading:„Wir haben nichts zu verlieren“

-wes- RHEINE. Nicht wie vorgesehen um 15 Uhr, sondern erst um 17 Uhr wird das Auswärtsspiel des Bezirksliga-Absteigers Grün-Weiß Rheine heute beim 1. FC Nordwalde angepfiffen. Ein dickes Brett für Christoph Rading und seine Truppe, denn die Andrade-Elf gehört neben dem SV Wilmsberg zu den meist genannten Ligafavoriten. „Wir haben nichts zu verlieren, daher fahren wir zwar mit einer gewissen Anspannung, aber ohne Nervosität nach Nordwalde“, führt Rading vor seinem ersten Pflichtspiel als Coach der „Ersten“ aus.

Die Generalprobe bei der Reserve des FC Eintracht Rheine war so schlecht nicht, besonders in der zweiten Hälfte konnten die Schott hocker gefallen. Innenverteidiger Jens Brüninghoff schaltete sich immer wieder in die Offensive ein und war bei zwei Standards gefährlich. In der Abwehr sieht Rading die geringsten Probleme, auch wenn mit Dimitri Rudsinski eine wichtige Stütze ausfällt. Dennis Gottschlich fehlte gegen den FCE und wird die frei gewordene Position neben Brüninghoff besetzen. Jan Hendrik Heitkamp und Johannes Ricken werden die Viererkette wohl vervollständigen.

In der Offensive gibt es einige Sorgenkinder. Bei Daniel Kühs wäre ein Befreiungsschlag wichtig, der Knoten muss endlich platzen. Simon Rosetti könnte neben ihm spielen, doch er muss auf Montage. Da Rading unbedingt mit zwei Spitzen beginnen will, um hinten nicht zu stark unter Druck zu geraten, hat Robin Volbers wohl die besten Karten. Igor Romanov hat seine Stärken mehr auf der Außenbahn.

 

FCE 2 vor zwei hohen Hürden

-jti- RHEINE. Binnen weniger Stunden bestreiten die Bezirksliga-Kicker des FC Eintracht Rheine 2 gleich zwei anspruchsvolle Testbegegnungen. Nach dem Vergleich am gestrigen Freitag gegen Landesligist Emsdetten 05 ( Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor ) trifft die Elf von Trainer Thomas Spölming auf den Bezirksliga-Absteiger Grün-Weiß Rheine. „Wir wollen auf jeden Fall gewinnen, nicht nur wegen des Klassenunterschiedes. Nach dem schweren Test bei Emsdetten 05 wird gegen Grün-Weiß aber eine andere Mannschaft auf dem Feld stehen“, kündigte der 52-Jährige bereits an. Hierbei sollen die kurzfristig geholten Neuzugänge Antonio Baglivi und Tahir Mutisi zu ihren ersten Einsatzminuten kommen. Auch Philipp Strauß, der gegen Emsdetten noch fehlte, wird spielen.

Kurioserweise wird der Austragungsort wohl erst kurzfristig abgemacht werden. Der Hauptplatz an der Obi-Arena wurde gesperrt, und das Gelände am Schießstand lässt kaum hochwertigen Fußball zu. Der Anpfiff soll jedenfalls um 15 Uhr ertönen.

Spölming sieht in dem Test noch keine wirkliche Generalprobe für den Meisterschaftsauftakt nächste Woche: „ Hauptsache ist, es wird ein gutes Spiel und keiner verletzt sich.“

Seite 1 von 25

Atmosphair

Visitenkarte Classic Hair

Markisen Witting

Visitenkarte Markus Stegemann

Visitenkarte Inside Outside

GW Kreativkasten

Mach mit! Werde aktiv!

GW Kreativkasten

News-Partner

Münsterländische Volkszeitung

Heimspiel-online

Anstehende Termine

30.08.2014 - Sommerfest Alte Herren

Aktuelle Partien

Mittwoch 27.08. 19:00 Uhr

SV Mesum 2 - GW2 0-2

Sonntag 31.08. 15:00 Uhr

V.Wettringen 2 - GW1

Sonntag 31.08. 13:00 Uhr

B. Emsdetten 2 - GW2

Sonntag 31.08. 13:15 Uhr

E. Rodde 3 - GW3

 

Warsteiner

Letzte Partien:

Sonntag 24.08. 15:00 Uhr

GW1 - SW Weiner 2-3

Sonntag 24.08. 15:00 Uhr

St. Arnold - GW2 2-5

Sonntag 24.08. 13:00 Uhr

GW3 - Portu Rheine 2 3-1