Aktuelle Seite: GW Aktuell


300 Euro für die JSG im Rahmen Fachkonferenz

Eine gelungene Mischung aus Qualifizierung und Austausch bot die Fachkonferenz für Vereinsvorstände, die am vergangenen Samstag stattfand. Zugleich wurden die Gewinner des Fotowettbewerbs "Das etwas andere Vereinsfoto" prämiert.

Weiterlesen: 300 Euro für die JSG im Rahmen Fachkonferenz

Starke Grün-Weiße wehren sich lange erfolgreich

ün-Weiße wehrensich lange erfolgreich

Stefan Schulze-Diekhoff (r.) machte ein starkes Spiel und meldete Torjäger Christof Brüggemann (l.) ab.Westhoff.

-wes- RHEINE. Im Nachholspiel der Kreisliga A musste sich Grün-Weiß Rheine am Donnerstagabend mit 0:1 (0:0) dem Spitzenreiter SV Wilmsberg beugen. GW-Trainer Lennart Rading hatte jede Menge improvisieren müssen. Dung van Tran und Stefan Schulze-Diekhoff (sonst 2. Mannschaft) halfen aus. Besonders Schulze-Diekhoff machte seine Sache hervorragend und legte Top-Torjäger Christof Brüggemann an die Kette. Die Wilmsberger enttäuschten auf ganzer Linie, entwickelten kaum Durchschlagskraft und kamen lediglich zu zwei Chancen durch Matthias Brüggemann (21., 35.). Die defensiv eingestellten Schotthocker hatten die besseren Chancen. Schiedsrichter Tim Fauseweh pfiff Till Remke nicht ganz zweifelsfrei zurück, Justin Wilde wurde einschussbereit geblockt. Den Kopfball von Daniel Kühs parierte Torwart Selwan-Abdul Rahmann mit Mühe.Auch im zweiten Durchgang blieben die Wilmsberger ohne Durchschlagskraft. Erst der eingewechselte Nelson Venancio sorgte mit einem Schuss in den rechten Winkel für den Sieg (85.).

GW Rheine: Gäbelein – van Tran (87. Kipp), Ricken, Heitkamp, Schulze-Diekhoff – Stöber, Rupprecht, Wilde, Volbers, Kühs (76. Gottschlich) – Remke.

Morgen spielen die Grün-Weißen um 15 Uhr bei Arminia Ochtrup.

JSG Rheine bei Bayer Leverkusen

e bei Bayer Leverkusen

RHEINE. Rund 200 Fußballer, Trainer und Betreuer der JSG Amisia /Grün-Weiß Rheine besuchten das Bundesliga-Heimspiel von Bayer Leverkusen gegen Hannover 96. In der BayArena sah der Nachwuchs einen 4:0-Sieg für die Werkself. Endstand 4:0 Wahnsinn.

Die beiden Jugendobmänner Sven Otte (Amisia) und Ralf Lorig (Grün-Weiß) sowie Organisator Philipp Poorthuis kündigten eine Wiederholung im nächsten Jahr an.

Ein aussichtsloses Unterfangen

chtsloses Unterfangen

Robin Volbers spielte gegen Laer offensiv auf der rechten Seite und ist heute erste Wahl.


-wes- RHEINE. Die gute Nachricht vorneweg: Die Situation kann sich für Grün-Weiß auch im Fall einer Niederlage gegen Tabellenführer SV Wilmsberg nicht verschlechtern. Die schlechte Nachricht: Der Ligaprimus hat das Gaspedal bis zum Anschlag durchgedrückt, fertigte zuletzt den Tabellenzweiten 1. FC Nordwalde mit 3:0 ab und will die Meisterschaft so schnell wie möglich unter Dach und Fach bringen. Anstoß zum Nachholspiel ist heute um 18.30 Uhr im Auto-Deters-Stadion.

16 Punkte Vorsprung und noch ein Spiel weniger ausgetragen als der 1. FC Nordwalde – vermutlich kann der SV jetzt schon den Spielbetrieb einstellen und die Meisterfeier planen. Gegen Nordwalde reichte ein Raketenstart, nach 30 Minuten war die Andrade-Elf erledigt. Wenn die Brüggemann-Elf auch heute im Schotthock dermaßen forsch auftritt, ist auf jeden Fall Schlimmes zu befürchten.

Bereits gegen Laer zog GW-Trainer Lennart Rading alle Register, Marcio Alves aus der Reserve spielte von Beginn an. Auch Simon Rosetti, der in der 2. Mannschaft schon 90 Minuten absolviert hatte, kam zu einem 30-minütigen Einsatz. Aber heute wird es noch enger, denn Alves fällt studienbedingt aus. Mit Marvin Bey, Dimitri Rudsinski, Manuel Stegemann und Igor Romanov hissten gleich vier weitere Kicker verletzungsbedingt die weiße Flagge. Zudem ist Christian Dropmann wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Lediglich Dennis Gottschlich sollte wieder eine Alternative sein.

Die Schotthocker Offensive um Daniel Kühs, Till Remke und Robin Volbers, der auf der rechten Seite eingesetzt wurde, machte gegen Laer keine schlechte Figur. „Nur unsere Gegentore fallen zu einfach. Nach Eckbällen oder Einwürfen, und das darf einfach nicht sein“, betont Rading.

D-Junioren des JSG eroberten Platz zwei zurück

n des JSGeroberten Platz zwei zurück

Die D1-Junioren der JSG Amisia/GW Rheine: (v.l.) Trainer Hagen Fohrmann, Torwart Lutz Visse, Finn Ahaus, Maskottchen N.B., Benedikt Yeral, Nico Soares Windisch, Ben Brüggemann, Sebastian Vehren, Marvin Harms, Lenn Hecke, Nick Jantos, Lasse Borg, Maximilian Wengel und Trainer Andreas Rasche.

RHEINE. Es läuft richtig rund bei den D1-Junioren der Jungendspielgemeinschaft GW/ Amisia Rheine. Mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen den Tabellennachbarn TuS Laer eroberte die Mannschaft den zweiten Platz in der Tabelle der Kreisliga A2 zurück.Es war schnell klar, wer hier gewinnen wollte. Die Spielanteile lagen klar auf der Seite der Spielgemeinschaft. Und auch die Treffer stellten sich ein. Zwei Mal war es Lasse Borg, der jeweils in Eins-gegen-Eins-Situationen gegen den Torwart des TuS Laer nach perfekten Zuspielen des Mittelfeldstrategen Marvin Harms die Kugel ins Netz sandte. Diese Führung wurde in der zweiten Spielhälfte noch durch ein herrliches Tor von Maximilian Wengel ausgebaut.

Obwohl der TuS Laer in der Schlussphase noch einmal mächtig Druck machte, brannte nichts mehr an bei der JSG Rheine. Torwart Lutz Visse zeigte sich wieder einmal in einer hervorragenden Verfassung und parierte in der Schlussphase der Partie sogar ganz souverän einen Strafstoß.

Das erklärte Ziel „Klassenerhalt“ ist somit ganz nahe gerückt. In den verbleibenden drei Spielen gegen JSG Horstmar/Leer (Platz eins), Borussia Emsdetten (Vorletzter) und Matellia Metelen (Letzter) werden die D1-Junioren der JSG ihren letzten noch benötigte Sieg einfahren. Da sind sich die Trainer Andreas Rasche und Hagen Fohrmann ganz sicher.

Grün-Weiß hatte ein Remis verdient

 hatteein Remis verdient

GW-Torschütze Daniel Kühs (l.) setzt sich gegen den Laerer Frank Hallau durch.J. Westhoff

-wes- RHEINE. In einem Spiel, das auch gut und gerne mit einem Unentschieden hätte enden können, unterlag GW Rheine dem TuS Laer 2:3. Der Siegtreffer fiel zwei Minuten vor dem Abpfiff.Robin Volbers war der Wegbereiter zur 1:0-Führung durch Daniel Kühs, der anschließend nur noch den Fuß hinhalten musste (20.). Doch Laers Torjäger Sinan Celik glich noch vor dem Pausenpfiff aus, als er einen Schuss aus der Drehung abfeuerte und Torhüter Robin Gäbelein machtlos war (36.).

Auch die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen, doch Laer setzte eine Viertelstunde vor dem Ende zum Endspurt an. Eine kurz ausgeführte Ecke verwertetet Celik per Kopf zum 2:1 für den TuS.

Aber die Schotthocker ließen die Köpfe nicht hängen und setzten nach. Till Remke war es, der einen langen Abschlag von Gäbelein aufnahm, seinen Gegenspieler stehen ließ und Laers Keeper Christoph Kleymann verlud (80.). Daniel Kühs hätte kurz darauf die Führung erzielen müssen, aber aus elf Metern setzte er die Kugel in den blauen Schotthocker Himmel. Das wurde bestraft, denn der TuS schlug kurz vor dem Abpfiff zu, Torschütze war Steffen Köhler (88.).

GW: Gäbelein – Dropmann, Ricken, Heitkamp (89. Bey), Rupprecht – Stöber, Wilde, Volbers (60. Rosetti), Remke – Alves, Kühs (83. Gottsch lich).

Seite 1 von 19

GW Kreativkasten

Mach mit! Werde aktiv!

GW Kreativkasten

News-Partner

Münsterländische Volkszeitung

FUSSBALL.DE

Heimspiel-online

Anstehende Termine

30.05.2015 - Sparfest

13.06.2015 - Schiedsrichterabend

20.06.2015 - Schotthock Cup

05.-07.06.2015 - Sommerspiele JSG bei Amisia

 

 

Aktuelle Partien

Sonntag 26.04. 15:00 Uhr:

A. Ochtrup - GW1

GW2 SPIELFREI. 

Sonntag 26.04. 13:15 Uhr:

St. Arnold 2 - GW3

 

Warsteiner

Donnerstag 23.04. 18:30 Uhr:

GW1 - SV Wilmsberg 0-1

Sonntag 19.04. 13:00 Uhr:

GW2 - SG Elte 4-0

Sonntag 19.04. 15:30 Uhr:

GW3 -  G. Hauenhorst 3 2-4