Aktuelle Seite: GW Aktuell

GW Weihnachtsfeier am 20.12. 19:30 Uhr

Liebe Mitglieder und Freunde des S.V. Grün-Weiß Rheine,

 
unsere diesjährige Weihnachtsfeier findet  am 20.12.2014 um 19.30 Uhr statt.
 
In der Umlage von 20,- Euro sind enthalten:
 
       - ein Weihnachtsmenü von „Alfred“
       - ein Begrüßungsgetränk
       - 5 Getränkemarken
      
Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 14.12.2014. 
 
 „Musik: DJ Frank“
 
(die Liste zur Anmeldung liegt im Vereinsheim aus. Wir bitten um sofortige Bezahlung der Umlage.)              
 
Wir hoffen auf eine rege Teilnahme.
 
Euer Vorstand                                                             

Öffnungszeiten Grün-Weiss Vereinsheim

Bitte beachtet die geändert Öffnungszeiten während der Winterpause!!!

14.12.2014 - 18.12.2014: geschlossen

20.12.2014: nur bis 19:00 Uhr geöffnet

21.12.2014 - 23.12.2014: geschlossen

24.12.2014 (Heiligabend): von 10:30 Uhr bis 14 Uhr geöffnet

25.12.2014 (1. Weihnachtstag): geschlossen

26.12.2014 (Stephanus): ab 10:30 Uhr geöffnet

31.12.2014 (Silvester) & 01.01.2015 (Neujahr): geschlossen

Ab dem 04.01.2015 ist Vereinsheim an Freitagen ab 16.00 Uhr und Samstags ab 17:00 Uhr geöffnet.

Ausnahme ist der 10.01.2015, da ist leider geschlossen.

 


Sportler des Jahres

Unser Schiedsrichter Philip Holzenkämpfer (Aufstieg in die Regionalliga) wurde für die Wahl zum Sportler des Jahres nominiert!

Bitte unterstützt Ihn dabei für GW zu gewinnen (Bitte Link kopieren):

http://www.mv-online.de/index.php?artikel=-Erfolgreiche-Sportler-stehen-zur-Abstimmung-&arid=415425&pageid=68

Der Ablauf:

Fünf Sportlerinnen und vier Sportler schlagen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser der MV, für die Wahl der besten Einzelsportler in Rheine vor. Die haben den Namen der Stadt nicht nur auf nationaler Ebene exzellent vertreten, sondern waren zum Teil sogar bei international besetzten Wettkämpfen erfolgreich.

Wie gut diese Einzelsportler, aber auch die vorgeschlagenen Sportmannschaften drauf sind, davon können sie sich selbst ein Bild machen. Alle werden am Samstag, 17. Januar, in der Stadthalle sein, und die besten Drei in jeder Kategorie werden dann auch auf der Bühne stehen. Erstmals wurden die Besten der Besten im vergangenen Jahr während der „Jahresrückshow 2013“ geehrt. Das war ein ganz besonderer Rahmen, und der wurde auch für Wahl 2014 gewählt.

Am 17. und 18. Januar 2015 läuft die „Jahresrückshow 2014“, wieder mit Roland Busch, Steffi Windhoff, Ingrid Helmer, Thomas Krämer und Christoph Volkert. Diese Show kam in ihrem Premierenjahr richtig gut an, deshalb gibt es eine Neuauflage und diesmal sogar zwei Aufführungen.

Die Sportlerehrung ist für den Samstag vorgesehen, und an diesem Abend ist die Halle auf jeden Fall ausverkauft. Mehrere Hundert Rheinenser und darunter viele Sportbegeisterte werden mit Beifall nicht geizen, wenn die besten Athleten der Stadt auf die Bühne kommen.

Kühs kämpft Nordwalde nieder

-wes- RHEINE. Grün-Weiß Rheine siegt weiter. Am Sonntag gab es einen 1:0-Heimerfolg über den starken 1. FC Nordwalde. Lennart Rading war richtig gut zufrieden, denn seine Elf bewies, dass man auch gegen starke Gegner mithalten kann. „Ein verdienter Sieg gegen eine Mannschaft, die mit uns auf Augenhöhe gespielt hat“, fasste der GW-Trainer zusammen. Für die Schotthocker war es ein super Spieltag, denn die besser platzierten Teams ließen teilweise Federn.

Im Auto-Deters-Stadion entwickelte sich von Beginn an ein intensives Spiel, dessen Höhepunkte zunächst in den Zweikämpfen außerhalb der Strafräume passierten. Die wurden zunächst gemieden, bis Manuel Stegemann nach 20 Minuten die „Dose“ öffnete. Sein Abschluss aus kurzer Distanz wurde aber zur Beute von Nordwaldes Keeper Sascha Woestmann. Zwei Minuten später verpasste Stefan Rupprecht mit einem Schuss aus 20 Metern die Führung, ein halber Meter fehlte. Nordwalde war vorwiegend bei Standards gefährlich, Robin Gaebelein und seine Vorderleute wirkten hellwach.

Die Gäste kamen forsch aus der Kabine, mussten aber nach 52 Minuten das Tor des Tages hinnehmen. Justin Wilde umspielte Woestmann und passte quer auf Daniel Kühs. Der musste nur noch seinen Schlappen hinhalten und der 1:0-Siegtreffer war perfekt.

GW Rheine: Gaebelein – Dropmann, Ricken, Heitkamp, Rudsinski – Stöber, Gottschlich, Stegemann (88. Lopes Alves), Wilde, (90. Bey) Rupprecht – Kühs (73. Volbers).

Gelbsünder Till Remke muss Sperre absitzen

-wes- RHEINE. Grün-Weiß Rheine kann und will die Hinserie mit einem Erfolgs erlebnis beenden. Das kann auch durchaus nur ein Unentschieden sein, denn immerhin kommt mit dem 1. FC Nordwalde der Tabellendritte am Sonntag ins Auto-Deters-Stadion (Anstoß 14.15 Uhr). Der sorgte am letzten Spieltag mit einem torlosen Unentschieden gegen den Tabellenzweiten Arminia Ochtrup dafür, dass das Polster des SV Wilmberg auf zwölf Zähler anwuchs.

„Beide Mannschaften hatten sich sicherlich mehr ausgerechnet. Der Aufstiegszug ist für Nordwalde abgefahren, wir wollten in der Spitzengruppe mitmischen. Das ist uns bisher nicht gelungen, doch in den vergangenen Wochen hat sich einiges zum Positiven verändert“, berichtet GW-Trainer Lennart Rading. Seit sechs Spieltagen ist seine Elf ungeschlagen, 14 Zähler wurden verbucht.

Ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu den letzten Erfolgen war immer Till Remke, doch der dribbelstarke, torgefährliche Angreifer hat in Metelen zum fünften Mal Gelb gesehen und bekam eine Woche Pause geschenkt.

Igor Romanov ist am Knie verletzt, fällt ebenfalls aus. Wenn alle Stricke reißen, muss Stefan Rupprecht auf die Zähne beißen. Er sollte wegen anhaltender Beschwerden eigentlich nicht mehr spielen, die sich anbahnende Personalknappheit könnte das ändern und einen Einsatz unabdingbar machen.

Heller, Kipp und Rosetti spielen SCA II schwindelig

Von Christian Lehmann

(01.12.14) Neuzugang Philipp Heller, Sebastian Kipp und Simon Rosetti sorgten fast im Alleingang dafür, dass beim 5:0 (3:0)-Auswärtserfolg von GW Rheine II beim SC Altenrheine II die Derbywürze schnell verflogen war. Auch für den spielenden Co-Trainer der Grün-Weißen, Gerrit Schröder, war sein erstes Rheiner Nord-Derby mauer als erwartet. "Das hatte ich mir anders vorgestellt."

Gegen schwache Gastgeber gingen die Grün-Weißen von der ersten Minute an voll drauf und zwangen den SCA zu Fehlern. Und das, obwohl mit Denis Azevedo der beste Torjäger aufgrund von leichten Knieproblemen fehlte. Heller und Kipp bekamen in vorderster Front ihre Chance und machten ihre Sache prima. Heller hielt vorn viele Bälle, Kipp erwies sich im Abschluss als besonders kaltschnäuzig. Und Außenverteidiger Simon Rosetti, der im ersten Durchgang auf links, im zweiten auf rechts malochte, initiierte immer wieder Angriffe mit viel Dampf nach vorne.

Auf dem kleinen Platz in der hintersten Ecke des SCA-Sportparks schalteten die Gäste nach Ballgewinn schnell um und erzielten so durch Kipp (15.) und Rosetti (27.) ihre ersten beiden Tore. Als Kipp erneut getroffen hatte (35.), war die Partie gegessen. Bei seinem Debüt für GW II machte dann Heller sein erstes Tor zum 4:0 für die Gäste (50.). Der ehemalige Kicker des FC Eintracht Rheine, Eintracht Rodde und den SF Gellendorf ist kürzlich nach Rheine zurückgezogen und war erstmals spielberechtigt. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Kipp (75.).

SC Altenrheine II - GW Rheine II     0:5 (0:3)
0:1 Kipp (15.), 0:2 Rosetti (27.),
0:3 Kipp (35.), 0:4 Heller (50.),
0:5 Kipp (75.)

Grün-Weiß produziert „hässliche“ Tore

-dm- RHEINE. ,Auch nicht schlecht‘, mag sich Manuel Stegemann in diesen Tagen denken: In einer Reihe mit den Bundesligastars Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach) oder Haris Seferovic (Eintracht Frankfurt) zu stehen, ist für einen Kicker aus der Kreisliga A aller Ehren wert. Grund der „Berühmtheit“ für den Mittelfeldmann von Grün-Weiß Rheine ist seine Nominierung für das „Kacktor des Monats“ – eine Rubrik der Fernsehshow „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“. In seiner Sendung, die sonntags zu später Stunde im WDR-Fernsehen ausgestrahlt wird, nominiert Moderator Arnd Zeigler monatlich fünf Torschützen, deren Treffer aus Gegner-Sicht besonders kurios zustande kamen.

Während auf der Bundesligabühne alle Spiele und Tore von zahlreichen Kameras eingefangen werden und so der Nachwelt erhalten bleiben, ist Zeigler bei Partien in den unteren Amateurklassen auf privates Videomaterial angewiesen, das ihm zugeschickt wird.

Und hier half Tino Wermeling nach, Co-Trainer der Grün-Weißen und begeisterter Hobbyfilmer. Unter „Tino´s Youtube Channel“ veröffentlicht er regelmäßig Fußballvideos aus der Kreisliga A. In seinem Beitrag vom 14. November ist eine Zusammenfassung des Heimspiels gegen den SuS Neuenkirchen 3 online. Nach 8:58 Minuten Laufzeit ist die Entstehung des bemerkenswerten Treffers von Stegemann zu sehen, der zum 1:1-Ausgleich führte.

Nach dem Einwurf von Till Remke flankte der aus dem Nachwuchs des FC Schüttorf 09 stammende Linksfuß mit dem schwächeren rechten Bein fast von der Eckfahne in den Strafraum. Neuenkirchens Torhüter Frederik Teupen hielt die Hände an der Hosennaht und wähnte den hohen Ball wohl im Aus. Dieser schlug jedoch zu seinem und dem Entsetzen seiner Vorderleute im langen Eck ein und leitete die Wende ein. Am Ende gewann der Tabellenzehnte mit 5:1.

Nun ist Stegemann einer von fünf Torschützen, die für den unattraktivsten Treffer des Monats November nominiert wurden. „Ich wusste gar nicht, dass ich dabei bin“, zeigte sich der 19-Jährige am Dienstagmittag überrascht. Stegemann stammt aus der Grün-Weiß-Jugend und wechselte über den FCE später nach Schüttorf. Vor der Saison 2013/14 holte ihn der Schotthock-Klub zurück und erklärte ihn vorzeitig zum Senior.

Allerdings ist die Konkurrenz groß, denn das Eigentor des Gladbachers Kramer bei Borussia Dortmund dürfte viele Klicks erhalten. Dabei stellte Grün-Weiß Rheine bereits in jüngerer Vergangenheit einen „Kacktorschützen des Monats“. Im Frühjahr 2013 gewann Ricardo Faria da Silva die Trophäe: Eine Klobrille mit entsprechendem Deckel in den Vereinsfarben.

Kacktor des Monats im WDR voten

Wir sind wieder nominiert für das Kacktor des Monats:Cool

Tor 4: Manuel Stegemann (SV Grün-Weiß Rheine) In der Partie gegen den SuS Neuenkirchen III, gelang es ihm den Ball gekonnt über den vom Flutlicht geblendeten Torhüter zu zirkeln. Das war der Ausgleich in der 51. Minute. Ein Glück, dass die Partie einige Tage zuvor wegen anhaltender Regenfälle abgesagt wurde, sonst hätte er diese Chance nicht nutzen können.

http://www1.wdr.de/fernsehen/information/zeigler/extras/kacktordesmonatsnovember100.html

Bitte Link in Browser kopieren (der direkte Aufruf von unserer Homepage wird sonst gesperrt). 

Seite 1 von 11

GW Kreativkasten

Mach mit! Werde aktiv!

GW Kreativkasten

News-Partner

Münsterländische Volkszeitung

FUSSBALL.DE

Heimspiel-online

Anstehende Termine

20.12.2014 - GW Weihnachtsfeier

Beginn 19:30 Uhr (Anmeldung bis zum 14.12.)

26.12.2014 - "Stephanus steinigen" GW Kneipe ab 11 Uhr

24.01.2015 - GW Rheine gegen Sportfreunde Lotte Anstoß 14:30 Uhr

Aktuelle Partien

Nachholspiel:

Sonntag 14.12. 12:30 Uhr

Gellendorf 3 - GW3 6-3

GW1 + GW2 Winterpause. Warsteiner

Sonntag 07.12. 14:15 Uhr

GW1 - 1 FC Nordwalde 1-0

Sonntag 07.12. 12:30 Uhr

Emsdetten 05 2 - GW2 3-3

Sonntag 07.12. 12:30 Uhr

GW3 - Elte 2 Fällt aus!