Aktuelle Seite: GW Aktuell

GW Weihnachtsfeier am 20.12. 19:30 Uhr

Liebe Mitglieder und Freunde des S.V. Grün-Weiß Rheine,

 
unsere diesjährige Weihnachtsfeier findet  am 20.12.2014 um 19.30 Uhr statt.
 
In der Umlage von 20,- Euro sind enthalten:
 
       - ein Weihnachtsmenü von „Alfred“
       - ein Begrüßungsgetränk
       - 5 Getränkemarken
      
Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 14.12.2014. 
 
 „Musik: DJ Frank“
 
(die Liste zur Anmeldung liegt im Vereinsheim aus. Wir bitten um sofortige Bezahlung der Umlage.)              
 
Wir hoffen auf eine rege Teilnahme.
 
Euer Vorstand                                                             


„Das ist eine bodenlose Frechheit“

Jürgen Westhoff

RHEINE. So locker flockig wie in den vergangenen Jahren ging die Jahreshauptversammlung von Grün-Weiß Rheine am Freitagabend nicht über die Bühne.

Eitel Sonnenschein war gestern und darauf ging der 1. Vorsitzende Jürgen Dahlmann nach dem Grußwort umgehend ein. Die sportliche Talfahrt der 1. Mannschaft habe ihre Gründe, die in erster Linie mit der finanziellen Situation des Vereins zu tun habe. Überall würde gekürzt, auch bei den Zuschüssen. Man sei nicht mehr auf Rosen gebettet und habe daher einstimmig den Etat gekürzt. „Wir haben eine Verantwortung für den gesamten Verein und nicht nur für die 1. Mannschaft“, verteidigte er den Einschnitt.

Der war nötig geworden, weil beispielsweise für die Rasenpflege seitens der Stadt 3000 Euro gestrichen wurden und die Dachsanierung ein gewaltiger Posten gewesen sei. Einige Spieler hätten daraufhin dem Verein den Rücken gekehrt, der sportliche Misserfolg war die Folge. Dafür seien seine Vorstandskollegen und er selbst nicht nur einmal verbal attackiert worden. „Das habe ich in den zehn Jahren als Vorsitzender noch nicht erlebt“, echauffierte er sich. Und verlangte von allen mehr Respekt für diejenigen, die Ehrenämter bei Grün-Weiß ausfüllen.

Senioren-Obmann Markus Klapper wies darauf hin, dass man nach zehn Jahren Bezirksligafußball vor einem Umbruch stehe, der einige Zeit in Anspruch nehme. Aber gerade in der abgelaufenen Woche sei ein positiver Trend erkennbar. Den zeigt die Fußball-Reserve schon seit dem Saisonstart, immerhin belegt die Elf von Dominik Grondmann Platz zwei in der Kreisliga B  1 und trotzte am Samstag Tabellenführer Eintracht Rodde ein torloses Unentschieden ab.

Jugend-Obmann Philipp Poorthuis hob besonders die Spielgemeinschaft mit Amisia Rheine hervor. „Mittlerweile sind wir so weit, dass wir sogar eine E  5-Mannschaft stellen könnten. Es fehlen nur die nötigen Trainer und Betreuer“, legte er gleichzeitig den Finger in die Wunde und warb um vermehrtes Engagement in diesem Bereich.

Fünf Schiedsrichter pfeifen derzeit für Grün-Weiß Rheine. Obmann Norbert Roreger hofft, dass sich die Anzahl noch erhöht.

Erstmals kam auch die Dart-Abteilung zu Wort, die sich im Vojahr dem Verein anschloss. Robin Ratermann führte aus, dass 14 Mitglieder dazugehören, die in der Regionalliga ihrem Sport nachgehen.

„Finanziell geht es langsam wieder bergauf“, betonte der neue Geschäftsführer Stefan Schulze-Diekhoff. Das Vereinsergebnis für das Jahr 2013 weist einen Überschuss von 3671 Euro auf – ein Wert, mit dem man durchaus leben könne. Einnahmen von 118  153,49 Euro standen Ausgaben von 114  482,40 Euro entgegen.

Der Vorstand stellte eine neue Vereinssatzung vor, die von den Wahlberechtigten einstimmig angenommen wurde.

Kontinuität gab es bei den zur Wiederwahl anstehenden Vorstandsmitgliedern. Der 2. Vorsitzende Rainer Int Veld wurde ebenso in seinem Amt bestätigt wie die Beisitzer Dirk Flasse und Ralf Schneider. Auch Senioren-Obmann Markus Klapper erhielt das Vertrauen der Mitglieder für drei weitere Jahre.

Änderungen gibt es im Jugendbereich: Philipp Poorthuis tritt als Jugend-Obmann ab und ersetzt Uwe Dropmann als Jugendgeschäftsführer. Ralf Lorig wird neuer Jugendobmann, sein Vertreter ist Andreas Rasche.

Zum Abschluss ergriff Rainer Int Veld das Wort und wetterte gegen die Stadt Rheine: „Das Ehrenamt soll gestärkt werden, aber uns werden immer mehr Mittel gekürzt. Wir leisten hier soziale und kulturelle Arbeit, das wird immer weniger honoriert. Was da mit den Sportvereinen gemacht wird, ist eine bodenlose Frechheit“, beendete er sein Statement.

Positive Nachrichten verkündete immerhin der Vorsitzende Jürgen Dahlmann: Das Autohaus Deters verlängerte die Zusammenarbeit mit dem Verein um fünf weitere Jahre. „Völlig unabhängig von der Liga, in der wir spielen. Das Autohaus identifiziert sich mit dem Stadtteil und seinem Verein und ist mit der geleisteten Arbeit sehr zufrieden“, freute sich Dahlmann. Das gebe enorme Planungssicherheit.

GW Rheine 2 und Rodde spielen 0:0

-wes- RHEINE. Im Spitzenspiel der Kreisliga B1 trennten sich Grün-Weiß Rheine 2 und Eintracht Rodde 0:0 unentschieden. Das Spiel blieb einiges schuldig, lebte überwiegend vom Kampf. Für die Rodder waren es zwei verlorene Punkte. „Wir können mit dem Punkt bestens leben“, sagte GW-Mittelfeldspieler Philipp Hermeler, der wegen einer Zahnoperation fehlte. Lachender Dritter hätte Borussia Emsdetten 2 werden können, gab im Nachholspiel gegen Emsdetten 05 2 aber ebenfalls zwei Zähler ab.

Den ersten Durchgang konnte man schnell abhaken. Rodde hatte durch Moritz Becker und Marc Gebbe zwei Möglichkeiten, die Grün-Weißen gingen leer aus. Nach der Pause war Rodde klar besser. Torhüter Klemens Vermillion konnte sich freuen, dass die November-Sonne noch Kraft hatte, denn er blieb beschäftigungslos. Die Apke-Elf dominierte. Axel Scheske scheiterte mit einem Drehschuss an GW-Keeper Marcel Reinhhardt (49.), Moritz Becker rutschte mit der besten Möglichkeit an einer Flanke von Kevin Deupmann vorbei (51.). Richtig Zunder kam auf, als GW-Defensivmann Stefan Schulze-Diekhoff Patrick Heeke im Strafraum von den Beinen holte. Schiedsrichter Andreas Müller gab keinen Strafstoß, was Roddes Trainer Daniel Apke dermaßen aufregte, dass ihn Müller hinter die Bande schickte (69.). Meik Edelbusch forderte immer wieder Tempo von seiner Truppe. Aber bis auf den Kopfball von Kevin Deupmann, den Marcio Lopes Alves abwehrte, sprang nichts mehr heraus.

GW Rheine 2: Reinhardt – Hubert, van Tran, Schulze-Diekhoff, Arentz (69. Erdmann) – Adam, Santel, Alves Lopes, Wagner, Bey (62. Rosetti) – Azevedo (80. Kipp).

Grün-Weiß legt SuS 3 nach der Pause flach

-wes- RHEINE. Grün-Weiß Rheine setzt seinen Weg in die oberen Tabellenregionen weiter fort und schlug den SuS Neuenkirchen 3 mit 5:1. Dabei waren die SuS-Gäste am Donnerstagabend 45 Minuten lang bester Dinge, etwas aus dem Schotthock mitzunehmen. Die Niemeyer-Truppe führte durch ein Tor kurz vor der Pause. Tobias Fremming verwandelte eine Vorlage von Malte Thies zum 0:1 (44.). Kurz zuvor hatte Marcel Lücke nur den Pfosten getroffen (40.). Die Schotthocker Möglichkeiten durch Manuel Stegemann (32., 38.) und Ralf Stöber hingegen verpufften (33.).

Nach dem Wechsel läutete ein kurioses Tor die Wende ein. Eine verunglückte Flanke von Manuel Stegemann senkte sich über den verdutzen Torhüter Frederik Teupen ins Netz (46.). Die Neuenkirchener waren geschockt, bei der Rading-Elf lief es nun. In der Folgezeit war nahezu jeder Schuss ein Treffer. Manuel Stegemann zog ab, Teupen konnte nur abklatschen, Till Remke bugsierte die Kugel zum 2:1 über die Linie (54.). Als Justin Wilde mit einem trockenen Schuss auf 3:1 erhöhte, war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen (68.). Igor Romanov überwand Teupen mit einem Heber zum zwischenzeitlichen 4:1 (78.). Justin Wilde machte nach 80 Minuten den 5:1-Endstand perfekt.

GW-Torhüter Sebastian Gottschlich, der extra aus Bielefeld angereist war, um die verhinderten Robin Gäbelein und Alex Vaßholz zu vertreten, durfte in der Schlussphase auch noch beweisen, dass er nichts verlernt hat. Schüsse von Thomas Wiecher und Marcel Lücke hielt er sicher.

„Wir haben hier eindeutig zu hoch verloren, das Ergebnis spiegelt nicht den wahren Spielverlauf wider“, bilanzierte SuS-Trainer Patrick Niemeyer. Dem pflichtete Lennart Rading bei: „Die Tore fielen zur richtigen Zeit, wie haben schon gegen wesentlich schwächere Teams gespielt als den SuS.“

GW Rheine: S. Gottschlich – Dropmann, Heitkamp, Brüninghoff, Rudsinski – Stöber (81. Ricken), D. Gottschlich, Stegemann, Romanov, Wilde (81. Kühs) – Remke (78. Volbers).

SuS Neuenkirchen 3: Teupen – Deiters, Garmann, Laube, D. Roß (55. Hüwe, 65. Bertels) – Rabbers, Feyer, Fremming, Wiecher (82. Gas), Thies – Lücke.

Treffen zur Abendstunde ohne romantische Gefühle

-wes- RHEINE/NEUENKIRCHEN. In Windeseile hatte Gerd Rühlow, u. a. Staffelleiter der Kreisliga A, die ausgefallenen Spiele vom vergangenen Wochenende auf den kommenden Samstag festgesetzt. Ein Termin, der Grün-Weiß Rheine überhaupt nicht in den Kram passte. Grund: Am Freitag treffen sich die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung, am Samstag kickt die A-Jugend und danach die GW-Reserve im Top-Spiel gegen Eintracht Rodde. Außerdem haben mehrere Spieler private Verpflichtungen.

Die Drähte nach Neuenkirchen glühten. GW-Obmann Philipp Hermeler, früher selbst für den SuS aktiv, nutzte seine guten Beziehungen, dem Gegner eine Spielverlegung nahezulegen. SuS-Trainer Patrick Niemeyer sagte spontan zu und so wird die Begegnung bereits heute um 20 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Jahnstadion angepfiffen. Möglich machte das auch der FFC Heike Rheine, die Regionalliga-Truppe verkürzt ihre Trainingszeit.

GW-Trainer Lennart Rading tritt gegenüber der vergangenen Woche mit unverändertem Kader an, lediglich Till Remke kommt hinzu. Der hätte am Sonntag wegen eines Infektes gefehlt. „Wenn Till fit ist, spielt er“, bekräftigt Rading. Ansonsten will er auf die Truppe zurückgreifen, die in Wilmsberg im zweiten Durchgang überzeugte und die Reserve des SVW mit 4:1 bezwang. Vom Kader fehlt lediglich Nico Höning. Stefan Rupprecht soll wegen muskulärer Probleme nur im Notfall eingesetzt werden.

Die Regenfälle des vergangenen Sonntags könnten sich als Glücksfall für den SuS Neuenkirchen 3 erweisen. Mit Alex Scheffer und Markus Päsler kehren zwei Kicker zurück, die sonst gefehlt hätten. Auch Tobias Warning ist eine Option. Niemeyer könnte aber noch vier Trumpfkarten ziehen, denn Timo Deiters, Maik Rabbers, Nils Garmann und auch Björn Laurenz, der gegen Kinderhaus seine fünfte Gelbe Karte absaß, wären mögliche Optionen aus der Bezirksliga-Truppe. Ein warmer Regen für den sonst von zahlreichen Ausfällen gebeutelten SuS-Kader. Fabian Westhus und Christoph Haarmann tauchen in der Hinrunde verletzungsbedingt nicht mehr auf dem Spielberichtsbogen des Aufsteigers auf.

Grün-Weiß sucht noch den Dreh

-wes- RHEINE/NEUENKIRCHEN. Mit sieben Punkten aus den ersten vier Spielen startete Aufsteiger SuS Neuenkirchen 3 beachtlich in die Saison. In den darauf folgenden neun Partien kamen aber lediglich vier weitere Punkte hinzu. Und so findet sich die Niemeyer-Elf in der „gefährlichen Zone“ der Kreisliga A wieder. Anders sieht es da bei den Grün-Weißen aus. Die hatten nach den ersten vier Spielen lediglich drei Punkte, haben es mittlerweile aber auf 16 Zähler gebracht. Das vordere Tabellen-Mittelfeld winkt und da will sich die Elf vom SuS keinen Strich durch die Rechnung machen lassen. Anstoß zur Begegnung des Absteigers gegen den Aufsteiger ist Sonntag um 14.30 Uhr im Auto-Deters-Stadion.

GW-Trainer Lennart Rading kennt die „Dritte“ noch aus seiner Zeit als Trainer der GW-Reserve: „Eine Truppe ohne Stars, dafür aber mit großer mannschaftlicher Geschlossenheit.“

Respekt ist da, aber für Rading zählt nur der Heimsieg. Möglichst überzeugend, denn optimal verliefen die bisherigen Spiele auf eigenem Grund nicht. „Wir müssen hinten stabiler werden, denn bisher haben wir nur ein Spiel ohne Gegentor über die Bühne geschaukelt.“

Fraglich ist der Einsatz von Till Remke, der mit einem Infekt flach liegt. Aber Rading macht sich deswegen keine Sorgen, denn gerade die Offensive mit den Außenspielern Manuel Stegemann und Igor Romanov sowie Robin Volbers in der Spitze überzeugte in Wilmsberg. Im Tor gibt es wieder einen Wechsel, Alex Vaßholz macht für Robin Gäbelein Platz.

„Keine unmögliche Aufgabe, wir werden uns nicht kampflos ergeben“, rechnet sich Neuenkirchens Trainer Patrick Niemeyer durchaus etwas aus. Morgen Grün-Weiß, danach Weiner und Wettringen 2, das sind Schlüsselspiele für sein Team. Pech nur, dass sich mit Marvin Brink ein vorbildlicher Kämpfer einen Bänderriss zuzog und ebenso wie Fabian Westhus für den Rest der Hinserie ausfällt. Alex Scheffer hat seine Gelbsperre abgesessen, ist aber beim Training umgeknickt. Sein Einsatz ist ungewiss.

 

 

Grün-Weiß 2 greift den Primus an

-wes- RHEINE-RODDE. Das Spitzenspiel der Kreisliga B steigt am Sonntag im Auto-Deters-Stadion. Hier fordert der Tabellenzweite Grün-Weiß Rheine 2 den Spitzenreiter Eintracht Rodde zum Tanz (Anstoß 13 Uhr). Bei einem Sieg der Platzherren kommt es aufgrund des besseren Torverhältnisses der Kicker aus dem Rheiner Norden zu einem Wechsel an der Spitze.

Die Truppe von Dominik Grondmann überraschte bisher alle Experten und spielt eine hervorragende Saison. Mit Denis Azevedo, Alex Adam und Kapitän Stefan Schulze-Diekhoff verfügt die Mannschaft über erfahrene Kicker, die schon manche Schlacht erfolgreich schlugen.

Die Rodder sind noch unbesiegt, mussten sich zuletzt gegen Mesum aber mit einem Remis begnügen. „Wir wollen wieder weg vom ergebnisorientierten Fußball. Das ist uns gegen Mesum gelungen, auch wenn kein Sieg dabei heraussprang. Wir haben unser bestes Spiel abgeliefert“, verrät Roddes Trainer Daniel Apke. Der muss weiter auf Torjäger Matthias Heeke und Marc Gebbe verzichten. Patrick Heeke ist wieder im Lauftraining und eine mögliche Option für Sonntag. Als Torschütze vom Dienst sprang zuletzt Thorsten Nißler ein. „Ein Sechs-Punkte-Spiel für uns. Meine Elf wird alles in die Waagschale werden“, sagt Apke.

Seite 1 von 10

GW Kreativkasten

Mach mit! Werde aktiv!

GW Kreativkasten

News-Partner

Münsterländische Volkszeitung

FUSSBALL.DE

Heimspiel-online

Anstehende Termine

20.12.2014 - GW Weihnachtsfeier

Beginn 19:30 Uhr (Anmeldung bis zum 14.12.)

26.12.2014 - "Stephanus steinigen" GW Kneipe ab 11 Uhr

24.01.2015 - GW Rheine gegen Sportfreunde Lotte Anstoß 14:30 Uhr

Aktuelle Partien

Sonntag 30.11. 14:15 Uhr

M. Metelen - GW1

Sonntag 30.11. 12:30 Uhr

SC Altenrheine 2 - GW2

Sonntag 30.11. 12:30 Uhr

GW3 - DITIB Rheine

 Warsteiner

Nachholspiele:

Donnerstag 20.11. 20:00 Uhr

GW1 - Neuenkirchen 3 5-1

Samstag 22.11. 12:30 Uhr

GW2 - Eintracht Rodde 0-0

Sonntag 14.12. 12:30 Uhr

Gellendorf 3 - GW3